Ausstellungstitel
Zeitumstellung – Werke aus dem Kunstarchiv Beeskow im Dialog mit zeitgenössischen Positionen
Künstler
Ausstellungszeit
24.03.2021 — 21.08.2021

Veranstaltungen & Workshops

 
Lesung und Gespräch
24.03.2021–21.08.2021
Stimmen zur Ausstellung

Stimmen zur Ausstellung:
Zeitumstellung – Werke aus dem Kunstarchiv Beeskow im Dialog mit zeitgenössischen Positionen

Besucherinnen und Besucher beschreiben ihre Lieblingskunstwerke und erzählen was sie damit verbinden.

#1 Platte pur und die Poesie des Altbaus – mit Wolfgang
Der Materialkundler und Kunstliebhaber erzählt wann er sich im Alltag an seine ostdeutsche Identität erinnert fühlt, über das Leben in der "Platte" und die Poesie des Altbaus in den Bildern von Konrad Knebel.

#1 Platte pur und Poesie des Altbaus auf YouTube

Kunstwerke:
Annett Zinsmeister, P 2/11 re:visited, 2021
Konrad Knebel, Dirksenstraße Berlin, 1971

 
Mehr zur Ausstellung
Ausstellungsansicht: Annett Zinsmeister P 2/11 re:visited, 2021
Werke aus dem Kunstarchiv Beeskow im Dialog mit zeitgenössischen Positionen Die Erinnerung an die DDR als Land der eigenen Herkunft und Teil der heutigen Bundesrepublik steht im Fokus der Ausstellung „Zeitumstellung“. Gesellschaftspolitische Entwicklungen der jüngsten Zeit machen deutlich, wie divers und heterogen die Erinnerungen an dieses vermeintlich „verschwundene“ Land sind. Das Zusammenspiel ausgewählter Arbeiten des Beeskower Bestandes mit heutigen Positionen ermöglicht in dieser Ausstellung neue Dialoge, Sichtweisen und Fragestellungen. Werke des Kunstarchivs werden mit aktuellen Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen neue Perspektiven auf die DDR eröffnen und den Blick über die historisch bedingten Grenzen hinaus erweitern. Die Ausstellung blickt zurück auf das Leben in der DDR und seine Darstellungen, keine Ostalgie, aber Erinnerung und Vermittlung in das Heute.